Dienstag, 22. Januar 2019

Einbecker Feuerwehr präsentierte sich mit Tipps

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Einbecker Feuerwehr präsentierte sich mit Tipps

 

In einer öffentlichkeitswirksamen Aktion präsentierte sich die Feuerwehr Einbeck kürzlich in einem Supermarkt und beantwortete die unterschiedlichen Fragen der Bürger. Jede Feuerwehr, ganz egal ob freiwillig oder hauptberuflich, benötigt heute eine qualifizierte Öffentlichkeitsarbeit auf hohem Niveau. Neben einer im Inneren funktionierenden und gut trainierten Feuerwehr ist auch die qualifizierte Öffentlichkeitsarbeit eine der zentralen Säulen einer vitalen Feuerwehr betonte Oberbrandmeister Frank Schwarz von der Feuerwehr Einbeck. Allerdings qualifizierte Öffentlichkeitsarbeit, denn die Handlungsfelder sind genauso komplex, wie sie wichtig sind. In der Mitgliedergewinnung muss sich die Feuerwehr auf die Konkurrenten im hart umkämpften Freizeitmarkt einstellen. Viele Fragen mussten die Feuerwehrleute beantworten und gaben auch Tipps zum Jahreswechsel vom richtigen Umgang mit Feuerwerkskörpern. Durch unsachgemäßen Gebrauch von Böllern und Raketen kommt es zu Silvester vermehrt zu Bränden oder Verletzungen. Diese sollten nie in geschlossenen Räumen gezündet werden.

Schließen Sie in der Silvesternacht Fenster und Türen. Sollte es doch zu einem Entstehungsbrand kommen sollte sofort der Notruf 112 der Feuerwehr gewählt werden betonte Schwarz. Öffentlichkeitsarbeit ist ein wichtiger Tätigkeitsschwerpunkt der Feuerwehr. Jedoch geht es nicht nur um die einsatzbegleitende Pressearbeit. Die Bevölkerung auf Gefahren aufmerksam machen, die eigenen Interessen vertreten, Nachwuchs werben - auch all das fällt unter den Bereich der Öffentlichkeitsarbeit der Feuerwehr und ist sorgfältig umzusetzen. Wer Interesse an der Feuerwehr hat, erhält Auskünfte unter der E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Viele Fragen und Informationen über die Arbeit der Feuerwehr vermittelten ( von rechts ) Jana Wolff, Meike Müller Wollersen, Frank Schwarz, Fabian Küster und Jan Görte.

Quelle: Einbecker Morgenpost

 

 

Drucken E-Mail

Aktuell sind 113 Gäste und keine Mitglieder online