Freitag, 21. Januar 2022

Eulenfest 2010

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
Einbeck, Feuerwehrhaus, So 10. Oktober 2010 - Schwerpunktfeuerwehr Einbeck hatte zum Tag der offenen Tür geladen

Viele Besucher folgten dem Aufruf Feuerwehr präsentierte den Fahrzeugpark Jugendfeuerwehr

 

Einbeck, eine boomende Kleinstadt, öffnete am Eulensonntag die Tore um sich zu präsentieren. Die Bürger und auch Besucher folgten diesem Aufruf und kamen auf das Gelände der Schwerpunkt-Feuerwehr Einbeck. Ortsbrandmeister Matthias Krüger begrüßte die Besucher ganz herzlich und stand mit seinem Kommando und Feuerwehr-Kameraden Rede und Antwort. Untermalt mit schmissiger Musik wurde dieser Tag der offenen Tür vom Feuerwehrmusikzug Einbeck/Moringen.

 

Einbeck (pk). Ob Einsatzvorführung, Informationsstand oder Fahrzeugtechnik, auf dem gesamten Areal präsentierte die Einbecker Feuerwehr ihr Können und ihre Ausrüstung. Natürlich stand an diesem Tag der offenen Tür auch die Jugendfeuerwehr mit im Vordergrund, denn sie ist der Nachwuchs für die Sicherheit der Bürger betonte Ortsbrandmeister Matthias Krüger. Um den Zuschauern einen Überblick über die unterschiedlichen Schutzanzüge darzustellen zeigten sich Mitglieder der Feuerwehr in ihrer Schutzkleidung, die für einen Feuerwehrmann/frau von sehr großer Wichtigkeit ist.

 

Von leichter Schutzkleidung bis zum Hitzeschutzanzug war alles geboten. Parallel zu dieser Vorführung zeigten die Feuerwehrkameraden die Brandschutzerziehung mit der Puppe Willy. Einen geschichtlichen Rückblick gab es bei der Präsentation unterschiedlicher Drehleitern. In diesem Bereich hat sich sehr vieles getan, so Brandabschnittsleiter Frank Langheim, denn die beiden Drehleitern der Schwerpunkt-Feuerwehr können einmal bis auf 24 Meter und auf 30 Metern ausgefahren werden. Beide Drehleitern besitzen auch jeweils einen Rettungskorb.

 

Neben diesen Highlights gab es aber auch laufende Aktionen die rege besucht wurden. Der Nachwuchs zeigte schon jetzt sein ganzes Können und weiß auch um die Gefahren um schon einmal selbst schnell Erste-Hilfe leisten zu können. Selbstverständlich zeigten die Feuerwehrkameraden nicht ohne Stolz ihren gepflegten Fahrzeug- und Gerätepark. Hier konnten Außenstehende feststellen, dass sich die Aufgaben eines Feuerwehrmannes/frau nicht nur auf „Retten, Löschen, Bergen, Schützen“ beziehen, sondern dass auch die Gerätschaften entsprechender Wartung bedürfen, um stets einsatzfähig zu sein.

 

Wie auch schon bei anderen Feuerwehrveranstaltungen, kann man auch in Einbeck erkennen, dass die Bedeutung der Öffentlichkeitsarbeit erkannt worden ist und die Feuerwehrangehörigen ein sehr gutes Bild gezeigt haben. Die Feuerwehr wurde als die kompetente Hilfsorganisation in Einbeck präsentiert, deren rein ehrenamtlichen Mitglieder jederzeit ihren Bürgern zur Verfügung stehen.

 

 

 

 

 

 

 

Quelle Einbecker Morgenpost; Dank auch an Horst Lange

Drucken E-Mail

Aktuell sind 172 Gäste und keine Mitglieder online