Samstag, 18. August 2018
 

Auslaufende Betriebsstoffe nach Verkehrsunfall - unklar. Gasaustritt bei eingebauter Gasanlage

Techn. Hilfe > Öl / Benzin auf Straße
Zugriffe 804
Einsatzort Details

Edemissen, K516
Datum 09.12.2016
Alarmierungszeit 21:18 Uhr
Alarmierungsart Hilfe 1
Mannschaftsstärke 13
eingesetzte Kräfte

Schwerpunktfeuerwehr Einbeck
FF Dassensen
    FF Rotenkirchen
      Stadtbrandmeister
        Rettungsdienst DRK
        • Rettungswagen DRK 1
        Polizei
        • Streifenwagen
        Fahrzeugaufgebot   Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug 20-16  Rüstwagen 2  Mannschaftstransportfahrzeug 1  Rettungswagen DRK 1  Streifenwagen
        Hilfeleistung

        Einsatzbericht

        Zwei Pkw - Unfälle bei Edemissen in kurzer Zeit

         

        Gleich zu zwei Unfällen kam es am 09.12.2016 gegen 21.15 Uhr zwischen Rotenkirchen und Edemissen - und nur wenige Minuten später gegen 21.30 Uhr zwischen Odagsen und Edemissen. Ein 21- jähriger Pkw - Fahrer aus dem Raum Göttingen befährt die Kreisstraße 516 von Rotenkirchen kommend in Richtung Edemissen. Kurz vor Edemissen gerät er mit seinem Pkw der Marke BMW aus unerklärlichen Gründen in Schleudern und überschlägt sich und kommt auf dem Dach auf der Fahrbahn zum Stillstand. Der Fahrer wurde mit dem RTW des Deutschen Roten Kreuz ins Einbecker Bürgerspital zur vorsorglichen Beobachtung gebracht und konnte kurze Zeit später das Krankenhaus wieder verlassen. In Einsatz waren die Feuerwehrkameraden aus Einbeck, Rotenkirchen und Dassensen. Der Sachschaden an dem Pkw wird auf etwa 5.000 Euro geschätzt. Nur wenige Minuten später gegen 21.30 Uhr der nächste Einsatz für die Polizeibeamte, eine 50-jährige Pkw - Fahrerin aus Hardegsen befuhr die Kreisstraße 503 von Odagsen kommend in Richtung Edemissen. In einer Rechtskurve verlor sie vermutlich die Kontrolle über ihren Toyota, drehte sich und rutschte mit dem Heck in die angrenzende Böschung. Die Fahrerin konnte unverletzt aus dem stark beschädigten Fahrzeug klettern. Den Sachschaden an den Pkw schätzt die Polizei auf rund 4.000 Euro.

        Quelle: Einbecker Morgenpost

         

        sonstige Informationen

        Einsatzbilder

         

        Aktuell sind 179 Gäste und keine Mitglieder online