Freitag, 07. August 2020

Übungen

Halbjahresübung 2008

Bewertung: 1 / 5

Stern aktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

 

Halbjahresübung 2008

 

 

 

Halbjahresuebung029

 

 

Am 26. Juni 2008 führte die Jugendfeuerwehr Einbeck ihre traditionelle Halbjahresübung durch.

Angenommen wurde ein Gefahrgutunfall auf dem ehemaligen Baseball-Feld hinter der Geschwister Scholl Schule. Bei unsachgemäßem Umgang mit zwei Kanistern, lief einer der Kanister aus und es entstanden giftige Gase. Der Verursacher floh in ein Kornfeld und galt als vermisst.

 

Als die jungen Kameraden die Einsatzmeldung hörten, ging ein raunen durch die Fahrzeuge. Schnell wurde festgelegt, wer welchen Trupp besetzen sollte.

 

Angekommen am Einsatzort gab der Gruppenführer die Einsatzbefehle. Als erstes musste der Angriffstrupp die Lage genau klären. Er ging unter Übungs-Atemschutz zu den Kanistern vor und kam auch gleich mit einer Lagemeldung.

 

In der Zwischenzeit baute der 1. Wassertrupp, ebenfalls unter Übungs-Atemschutz, das Hydroschild auf, um die Gase, die auf das Schulgebäude wehten, nieder zu Schlagen. Der Schlauchtrupp und der 2. Wassertrupp bauten die Wasserversorgung vom Hydranten zum Fahrzeug auf und vom Fahrzeug zum Verteiler. Dies ging so schnell, dass der 2. und der 1. Wassertrupp das Feld erkunden konnten. Gar nicht so einfach in dem ca. 1m hohen Gewächsen etwas zu finden. Nachdem der Angriffstrupp den Kanister durch einfache Mittel am weiteren Auslaufen hinderte, nahm er ein Schwerschaumrohr vor um die entstandenen Gase in Bodennähe zu binden. Zum weiteren Niederschlagen der Gase nahm dann der Schlauchtrupp noch ein C-Rohr vor.

 

Als dann endlich der Verletzte gefunden war und an der Verletztensammelstelle abgegeben wurde, hieß Übung beendet.

 

Nach einer kräftigen Brause Stärkung folgte die traditionelle Wasserschlacht.

Drucken E-Mail

Aktuell sind 138 Gäste und keine Mitglieder online