Gefahrgutzug Neuigkeiten

Auslaufende Flüssigkeit aus Waggon

Verfasst von Florian Effenberger am .

Bewertung: 1 / 5

Stern aktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

 

Auslaufende Flüssigkeit aus Waggon

 

 

Am 07.10.2014 fand der letzte Praxisdienst des Gefahrgutzug Einbeck statt. Es war auch Zeitgleich die Jahresabschluss Übung für diese Einbecker Spezialkräfte, in Sachen Gefahrstoff und Gefahrgüter.


Angenommen wurde das im alten Einbecker Bahnhof der Ilmebahn Einbeck, ein Kesselwagen aus unbekannter Ursache Leckgeschlagen ist und sein Medium verliert. Daraufhin wurde der Gefahrgutzug der Feuerwehr Einbeck zum Thais Platz, an den Einbecker Bahnhof beordert. Dort wurden die Einsatzkräfte von dem Lokführer der Ilmebahn und Zugführer Frank Schwarz in die Lage eingewiesen.

 

Noch während der Einweisung der Führungskräfte rüstete sich ein erster CSA Trupp mit Chemikalienschutzanzügen aus um schnell ins Einsatzgebiet zukommen, da noch ein Bahnmitarbeiter vermisst wurde. Nach kurzer Suche wurde der Mitarbeiter gefunden und zur Dekonstelle verbracht, wo er Fachmännisch gesäubert und danach an den Rettungsdienst zur Medizinischen Behandlung übergeben wurde.

 

 

 

 

Unterdessen machte sich ein zweiter CSA Trupp auf den Weg in die Schadensselle um das Medium am weiteren Auslaufen zu hindern. Hierzu wurden zunächst Kunststoffgebinde unter die Leck Stellen getan um ein versickern im Untergrund zu verhindern. Im Anschluss wurden die undichten Behältnisse abgedichtet, sodass kein weiterer Stoff austreten konnte.

 

 

 

Mit dem Abdichten der Behälter wurde dann auch der letzte Praxisdienst beendet und es wurde für alle Einsatzkräfte noch eine Abschließende Nachbesprechung abgehalten. Hier wurde auch nochmal gesondert auf die Gefahren bei Einsätzen im Gleisbereich hingewiesen und was es dort alles zu beachten gilt.

 

Ein besonderer Dank geht an die Ilmebahn aus Einbeck, die den Waggon, sowie das Übungsgelände zur Verfügung gestellt haben!

Drucken